"Kostenfinder" des Verbraucherministeriums soll vor Abofallen schützen, ist aber Murks.

Nachdem ich die Pressemeldung heute Morgen gelesen hatte, wollte ich es doch mal ausprobieren - den Kostenfinder des Bundes- verbraucherministeriums. Und ich werde ihn auch gleich wieder deinstallieren. Warum, erfahren Sie hier: Das Ministerium schreibt in seiner Pressemeldung:
So schützen Sie sich vor Kostenfallen im Internet: Verbraucherministerium bietet „Kostenfinder“ für Web-Browser an Um die Verbraucherinnen und Verbraucher noch besser vor Kostenfallen im Internet zu schützen, bietet das Bundesverbraucherministerium das Computerprogramm „Kostenfinder“ [...] an. [...] „Dieses Programm soll Nutzer auf versteckte Preisangaben im Internet aufmerksam machen. Es dient dazu, sich wirksamer gegen skrupellose Geschäftemacher im Internet zu schützen“, sagte Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner heute in Berlin. Der Kostenfinder ist ein kleines Programm zur Ergänzung der Funktionen des Browsers (Browser-Add-On). Es markiert automatisch Begriffe auf einer Website, die auf mögliche Kosten hindeuten, auch wenn diese Begriffe versteckt außerhalb des sichtbaren Bereichs im Browser liegen (Ausnahme: Begriffe zu Kosten, die als Bilddateien auf der Internetseite eingebunden sind). [...]Quelle: Pressemeldung des BMELV vom 18.03.2011
Der Selbsttest Soweit, so gut. Ich habe es installiert, musste zunächst längliche Nutzerbedingungen durchlesen und abhaken, dann war es da - das kleine Lupensymbol neben der Adresszeile. Wird ein rotes Ausrufungszeichen eingeblendet, heißt dies, dass also auf dieser Webseite Begriffe vorkommen, die auf mögliche Kosten hindeuten. Das kann auch beispielsweise das Wort "Europa" sein - denn hierin ist das Wort "Euro" versteckt. Das kann auch das Wort "kostenlos" sein, denn hierin kommt das Wort "Kosten" vor. Man muss dann, wenn man also beim Surfen bemerkt, dass das rote Ausrufungszeichen eingeblendet wird, auf dieses Zeichen klicken ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK