Hohe Nachforderungen an Zeitarbeitsunternehmen

Das Bundesarbeitsgericht hat jetzt in seiner Begründung des Beschlusses vom 14.12.2010 (Az. 1 ABR 19/10) klargestellt, dass ALLE von der CGZP (Tarifgemeinschaft christlicher Zeitarbeitsgewerkschaften) abgeschlossenen Tarifverträge unwirksam sind, denn die CGZP sei keine Spitzenorganisation, die im eigenen Namen Tarifverträge abschließen könne. Dies gelte rüc ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK