Facebookchef verbietet Action-Figur

Chinesische Blogger der Plattform M.I.C. haben am eigenen Leib erfahren, dass Facebook-Chef Mark Zuckerberg „seine“ Marke „facebook“ verteidigt wie ein Actionheld.

Anlass der Auseinandersetzung war nach einem Bericht von oe24.at eine Actionfigur, die die Blogger in Fernost auf den Markt gebracht hatte. Die Action(Hero?)-Figur mit dem Namen „Poking Inventor“ war von Mitgliedern des M.I.C entwickelt und zum Kauf angeboten worden. Hierüber war Facebook nicht erfreut, da an der Figur unter anderem auch ein blauer Würfel mit dem mittlerweile allseits bekannten „f“ angebracht war.

Nachdem die geschäftstüchtgen M.I.C.-Mitglieder von Facebook darüber aufgeklärt wurden, dass „facebook not happy with the poking inventor action figure (is)“, wurde Produktion und Vertrieb der lustigen Puppe nach eigenen Angaben des M.I.C. eingestellt. Grund der Verstimmung war die Verletzung der Marken „facebook“ und „f“ ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK