EU-Kommission schlägt klarere güterrechtliche Regelung für die 16 Mio. internationalen Paare in Europa vor

Kommission schlägt klarere güterrechtliche Regelung für die 16 Mio. internationalen Paare in Europa vor

Wer bekommt bei einer Scheidung das Haus, wenn die Ehegatten nicht dieselbe Staatsangehörigkeit haben? Was passiert mit einem gemeinsamen Bankkonto, wenn der Ehegatte stirbt? Wie sind diese Dinge geregelt, wenn beide Ehegatten zwar die gleiche Staatsangehörigkeit haben, aber über Eigentum oder ein Bankkonto im Ausland verfügen? In Europa leben rund 16 Millionen internationale Paare. Jedes Jahr sind mindestens 650 000 von ihnen mit Fragen dieser Art konfrontiert, wenn ihre Ehe oder Partnerschaft endet. Herausfinden zu müssen, welches Recht anwendbar und welches Gericht zuständig ist, kostet Bürgern viel Zeit und Geld. Die Unterschiede in den Rechtsordnungen der 27 EU-Mitgliedstaaten verleiten außerdem zum sogenannten �Forum shopping� oder zum �Wettlauf zu den Gerichten� ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK