Strom sparen oder weiter so?

Schwarz-Gelb hat nach meiner Ansicht in verfassungswidriger Art und Weise die Verlängerung der Atomlkraftwerkslaufzeiten beschlossen, weil der Bundesrat nicht beteiligt wurde. Nun wird es ein Leichtes sein, mit Unterstützung aus Karlsruhe nämlich, diesen Ausstieg vom Ausstieg rückgängig zu machen. Politik ist es eben, wenn man seine Schwächen in Stärke umzuwandeln versteht. Und dann? Dann haben wir Kohlekraftwerke, die politisch ebensowenig gewollt sind. Allerdings ist CO2 nicht giftig und verursacht auch keine Strahlenschäden. Doch leider scheint nur in Spanien die Sonne bei Tag und Nacht und der Wind weht auch nicht immer in der richtigen Stärke und zur richtigen Zeit. Also heißt es Strom sparen. Schaue ich mir meinen Arbeitsplatz, meine Wohnung und meine Umgebung an, dann wird dort fast alles von Strom gesteuert und betrieben. Nicht Alles, was technisch machbar wäre, könnte in Zukunft auch umgesetzt und eingesetzt werden. Nicht nur im individuellen Umfeld, auch in der Verwaltung werden mechanische Vorgänge wieder Einzug halten müssen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK