CO2-Grenzwerte für “leichte Nutzfahrzeuge”

Das Europäische Parlament hat die Einführung von CO2-Grenzwerten für neue “leichte Nutzfahrzeuge”, die zum Transport von Gütern bestimmt sind, gebilligt. Die Regeln, auf die sich das Europäische Parlament mit den Mitgliedstaaten geeinigt hat, beinhaltet gleichzeitig Anreize zur Herstellung hocheffizienter Fahrzeuge sowie Strafen für Hersteller, die diese Ziele nicht einhalten.

Sollte die Verordnung vom Ministerrat gebilligt werden, wird sie die bereits existierenden CO2-Grenzwerte für Personenkraftwagen ergänzen. Die Verordnung hat das Ziel, zu besserer Luftqualität und zu den Klimazielen der EU beizutragen. Darüber hinaus soll sie sicherstellen, dass kleine und mittlere Hersteller, die auf Nutzfahrzeuge angewiesen sind, treibstoffeffizientere Fahrzeugen erhalten. Das Gewichtslimit für diese Fahrzeugkategorie ist 3,5t im beladenen Zustand.

Die Regelung zielt darauf ab, Innovationen in der Industrie voranzutreiben. Es wurde ein Anfangsziel von 175 Gramm CO2 pro Kilometer festgelegt. Die durchschnittlichen CO2-Emissionen der Flotte eines Hersteller müssen 2014 70% des fest gesetzten Zielwerts erreichen und ab 2017 zur Gänze entsprechen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK