Böse Vertragsbedingungen kann auch der Mieter einführen

Zumeist sind es die Vermieter, die in Einzelfällen durch Vertragsklauseln auffallen, die deutlich zu Lasten des Mieters auffallen. Die Rechtsprechung greift dem Mieter dann auch regelmäßig unter die Arme befindet die Klauseln – mal mehr, mal weniger vorhersehbar – für unwirksam, womit die Gerichte schon für so manches graue Vermieterhaar gesorgt haben dürften.

Böse Vertragsbedingungen können aber auch auf den Mieter zurückzuführen sein.

So hatten die wohlwollenden Vermieter, denen es an einem gesunden Mißtrauen fehlte, nach einem Mieter gesucht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK