Parken beim Heidelberger Hbf: Private Firma versucht, Vertragsstrafe abzukassieren.

Zeichen 314 der Anlage 3 zu § 42 Absatz 2 StVO In der Nähe des Heidelberger Hauptbahnhofs gibt es einen bis dato kostenfreien Parkplatz am so genannten Landfried-Komplex. In diesem älteren Fabrikgebäude ist auch ein Lidl untergebracht. Viele Autofahrer und Bahnhofsbesucher haben sich in der Vergangenheit wahrscheinlich gedacht, sie könnten hier kurz mal parken, ohne die horrenden Gebühren auf den Parkplätzen direkt vorm Bahnhof zahlen zu müssen. Das war auch bislang schon nicht erlaubt, doch jetzt haben die Betreiber zu einer schärferen Waffe gegriffen: Fährt man aus der Richtung Alte Eppelheimer Straße auf den Parkplatz am Landfriedhaus, ist linker Hand eine große Hinweistafel angebracht. Hiernach sei der Platz ein Privatparkplatz, und man müsse nunmehr fürs Parken zahlen. Darunter steht ein Parkscheinautomat. (Mich würde interessieren, ob ein ähnlicher Hinweis auch zu lesen ist, wenn man von der Bergheimer Straße aus auf den Parkplatz fährt ... vielleicht kann das ja mal jemand in die Kommentare schreiben.) Ein Mandant hat das Schild wohl übersehen und - wie üblich - auf dem Gelände geparkt. Auch nicht etwa, um dann zum Bahnhof zu gehen, sondern um kurz beim Lidl einzukaufen. Das Ganze hat aber nunmehr ein Nachspiel. Es kommt ein Brief der X*5 Parkservice GbR aus Heidelberg, gerichtet an den Halter des Fahrzeugs ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK