Verzichten sie doch

Die Gegenseite hat sich einen Warenkredit in Höhe von 5000,00 EUR verschafft. Gezahlt wurde nie. Unter Eindruck eines zivilgerichtlichen und möglicherweise auch strafrechtlichen Verfahrens gab die GmbH-Geschäftsführerin ein notarielles Schuldanerkenntnis ab, für die Gesellschaft und für sich persönlich. Zahlungen flossen kaum. Als die GmbH in Anspruch genommen wurde, folgte die Insolvenz.

Also nahmen wir die Geschäftsführerin in Anspruch, welche prompt die Offenbarungsversicherung abgab ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK