"... und Weltfrieden!" - "100. Weltfrauentag - zwischen Angela Merkel, Ruby Rubacuori, Kristina Schröder, Claudia D.ingens, Manuela Schwesig, Annette Schavan , Alice Schwarzer, Ursula von der Leyen - und EMMA!

Wie wäre es mal mit Gleichberechtigung statt Genderwahn? - Weltfrauentag? Uuuund? (der Standard.at) Auf die Idee muss frau mal kommen: Nachdem Schwesig, von der Leyen und Merkel die Hartz-IV-Verhandlungen in den Sand gesetzt haben, Merkel höchstselbst die Zapfsäule chaotisiert (TAZ), Schwesig und Schröder sich trotz dieser Misserfolge von Frauen in Führungspositionen und die Einführung des "Petra-Prinzips" sich gegenseitig klassisch bezicken (ftd.de), wollen wir erst gar nicht mehr an das unsägliche Handy-Zeig-Video von Merkel und Schavan auf der Cebit (zu-Gutti-Affäre) erinnern. Hohen Unterhaltungswert beschert uns da sogar die Kanzlerin via TAZ selbst. Wie gesagt: Auf die Idee muss frau erst mal kommen. Am Weltfrauentag (!),der auch schon mal außerhalb Russlands und Ost-Deutschlands im Auftrag der christlich-unionierten Kanzlerin ( Brief des Paulus an die Korinther (1. Kor 14, 34): Mulier taceat in ecclesia!" -"Das Weib schweige in der Gemeinde!) getrauerfeiert werden soll, sollen ausgerechnet die Männer über IHRE Rolle nachdenken. Ach Mutti! Umgekehrt wird ein Schuh daraus, den Mann wohl in der sich islamisieren deutschen Gesellschaft wird werfen dürfen: angesichts von steigenden Gewalthandlungen von FRAUEN gegen Schutzbefohlene und Kindern (Chart), steigenden Unterhaltspflichtverletzungen von Frauen (Chart), steigende Anzahl von sexuellen Misshandlungen durch Frauen, steigende Zahl an Studien über die Gewalt-Symmetrie in engen sozialen Beziehungen, steigenden Falschanschuldigungen* bzgl. angeblicher Vergewaltigungen und sexueller Nötigungen (DIE ZEIT) und rückläufiger EMMA-Verkauszahlen, Missbrauch mit dem Misbrauch, Alice Schwarzer als ahnungslose Gerichtskommentatorin und und und, wäre doch eher individuell und generell ein In-Sich-Gehen von Frauen angezeigt, mit dem (Selbst-)Betrug aufzuhören. Richtig, TAZ, die Feministinnen sind an allem schuld ...Zum vollständigen Artikel

  • "Uuuuuund?"

    derstandard.at - Ein letztes Mal Ruby Rubacuori - Die Hoffnung auf einen Opernball-Skandal blieb aus einem einfachem Grund aus: Schweigen

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK