Bausparen – Abschlussgebühr zulässssig

Der Bundesgerichtshof hat am 07.12.2010 entschieden, dass die sogenannte Abschlussgebühr von 1 % der Bausparsumme, die mit dem Abschluss eines Bausparvertrages fällig wird, die Kunden nicht unangemessen benachteiligt und eine solche Klausel wirksam ist.

Dies wird damit begründet, dass es dem kollektiven Systemzweck des Bausparens entspricht, die Kosten der Akquisition neuer Kunden durch eine gesonderte Gebühr b ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK