„Herr Anwalt, kümmern Sie sich bitte selbst darum, wie Sie ihr Geld bekommen“

Ein potentieller Mandant rief in einer Strafsache an. Er habe einen Anhörungsbogen erhalten und benötige dringend meine anwaltliche Hilfe, da der Vorwurf absolut nicht der Wahrheit entspreche und er sich anwaltlich dagegen verteidigen wolle. Es entwickelte sich sinngemäß folgendes Gespräch:

Mandant: „Ihre Kosten holen Sie sich bitte vom Amtsgericht. Ich habe kein Geld für einen Anwalt, so daß die Beratungshilfe das zahlen muß.“

RA (mißtrauisch geworden): „Dann gehen Sie doch bitte vorher zum Amtsgericht und la ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK