Hannover 96 zog den Bayern die Lederhosen aus!

© Rike / pixelio.de

Ja, ich weiss, platter geht es nicht mehr, immer dieser Lederhosenvergleich, wenn die Bayern besiegt werden.

Aber dieses Mal ist doch was Wahres dran, denn ich kann nicht empfinden, dass Bayern München beim Sieg der einzig wahren Roten am Samstag an sich selbst gescheitert sind: sie waren nicht ausser Form, sondern Hannover 96 war schlicht und ergreifend die bessere Mannschaft mit der grösseren Einheit, der besseren körperlichen Fitness, dem besseren taktischen Konzept – oder, um es mal mit einem Ausdruck zu umschreiben, den die Herrschaften aus dem Süden ja sonst gerne bemühen: Bayern ist derzeit nicht auf Augenhöhe.

Es gibt einige Mannschaften in der Bundesliga, die ein sehr modernes Spielsystem bevorzugen: Dortmund, Mainz, Hannover zB.: die Mannschaften sind jung und körperlich topfit, sie spielen ein hervorragendes Abwehrsystem und sie machen Ballbesitz nicht – wie die Bayern – zum Selbstzweck; die Teams sind wahnsinnig effektiv und schalten blitzschnell von Abwehr auf Angriff um: man behauptet, Hannover 96 trainiere den Abschluss eines Angriffs nach Ballbesitz innerhalb von 10 (!) Sekunden…

Die Bayern hingegen setzen auf Stars und deren individuelle Klasse – nur stehen sie auf verlorenem Posten, wenn diese Stars diese individuelle Klasse einmal nicht bringen können – und sie sind nun einmal nicht eines der spanischen Spitzenteams, die auch mit einer unterdurchschnittlichen Abwehr „galaktisch“ spielen und siegen können ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK