BMWA macht sich für ein Zusammenwirken aller Mediationsvereine stark!

Am Samstag fand die Mitgliederversammlung des Bundesverband Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt e.V. (BMWA) in Düsseldorf statt. Die Mitgliederversammlung war insbesondere geprägt von der Neuwahl des Vorstandes und intensiven Diskussionen zum geplanten Mediationsgesetz und dem Verhältnis zu anderen Mediationsverbänden.

Der BMWA hat momentan 273 Mitglieder, von denen sich 27 Personen an der Mitgliederversammlung beteiligten. Ein Schnitt, wir er typisch auch für viele andere Vereine ist. Die Mitgliederversammlung bestätigte nach dem Vorstandsbericht den alten Vorstand mit Cristina Lenz, Arnim Rosenbach, Jupp Schluttenhofer und Martina Wurl für weitere zwei Jahre im Amt.

Eine Hauptaufgabe des BMWA-Vorstandes wird es in naher Zukunft sein, wesentlich und aktiv am Zusammenwirken aller Mediationsvereine beizutragen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK