Vom Baron lernen: Schummeln oder ehrlich bleiben?

Der Ehrliche ist immer der Dumme, heißt es oft. Aber ist das wirklich so? Na gut, der Ehrliche zieht oft den Kürzeren, aber der Dumme ist er deswegen noch lange nicht! Und dass “Schummeln”, wie man Betrug neuerdings gerne umschreibt, zwangsläufig zum Erfolg führen muss, stimmt offenbar auch nicht mehr. Was in der Politik nicht mehr zu funktionieren scheint, sollte man tunlichst auch aus dem normalen Leben verbannen. Wie sieht es denn zum Beispiel mit der Schummelei bei beruflichen Bewerbungen aus?

Guttenberg hat es in seinem Lebenslauf vorgemacht: Auf seiner Webseite liest man, er sei “freier Journalist bei der Zeitung DIE WELT” gewesen. Auf deren Webseite wiederum wird in einem Beitrag erwähnt, der Baron habe einmal ein Praktikum im Politikressort absolviert. Also bitte: Zwischen einem freien Journalisten und einem Praktikanten ist in der Welt des Journalismus aber ein gewaltiger Unterschied. Hier wurde also, nennen wir es mal geschummelt. Nicht furchtbar schlimm, wie wir finden, aber auch nicht in Ordnung. Und auf keinen Fall vorbildlich ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK