Übertriebener Tierschutz?

Mit dieser Frage musste sich das LG Trier im letzten Jahr befassen und hat entschieden, dass kleinere Tiere auch mal überfahren werden müssen. Ansonsten könne man den durch ein Ausweichen entstandenen Schaden nicht von der Versicherung ersetzt verlangen (LG Trier, Urteil v. 03.04.2010, 4 O 241/09).

Der Kläger ist mit seinem Pkw auf gerader Fahrbahn einem Fuchs ausgewichen und aufgrund dieses Manövers im Straßengraben gelandet. Den hierfür entstandenen Schaden wollte er von seiner beklagten Versicherung ersetzt haben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK