Kostenlos heißt auch kostenlos!

Laut einer Pressemitteilung der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat das OLG Koblenz dem Internetdienstleister 1 & 1 untersagt, ein Sicherheitspaket als Gratisleistung anzupreisen, obwohl das Sicherheitspaket nach Ablauf von sechs Monaten in ein kostenpflichtiges Abonnement mündete (OLG Koblenz, Urt. v. 22.12.2010 - 9 U 610/10). In der zu entscheidenden Sachverhaltskonstellation ging es laut besagter Pressemitteilung darum, dass der Internetdienstleister gegenüber Neukunden ein Angebot für ein angeblich kostenloses Sicherheitspaket mit Antivirus- und Firewall-Programm bewarb. Hierbei wurde für die potentiellen Kunden jedoch lediglich bei Betrachtung eines kleingedruckten Hinweises deutlich, dass es sich bei dem „vermeintlichen“ Gratis-Angebot um einen Abonnement-Vertrag handelte, welcher sich automatisch verlängert sollte, soweit der Kunde nicht innerhalb von sechs Monaten eine Kündigung aussprach. Nach Ablauf von sechs Monaten sollten die Kunden sodann EUR 4,99 im Monat zahlen ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK