Die Pflichten eines Mieters

Betriebskosten können gegenüber dem Mieter nur dann abgerechnet werden, wenn eine Umlage explizit im Mietvertrag vereinbart worden ist. Das ist in der weit überwiegenden Anzahl der Verträge der Fall. Erhält der Mieter eine Betriebskostenabrechnung, muss er diese binnen 12 Monaten auf ihre Richtigkeit überprüfen. soweit nichts Neues.

Der BGH hat kürzlich entschieden, dass der Mieter binnen dieser Frist dem Vermieter auch mitteilen muss, dass und welche Einzelpositionen seines Erachtens nicht umlagefähig sein. Wenn eine formell ordnungsgemäße Abrechnung vorgelegt wird, muss der Mieter innerhalb von 12 Monaten deren Inhalt prüfen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK