Zur Darlegungslast in sog. Filesharing-Fällen

Die Thematik „Filesharing“ dürfte mittlerweile bekannt sein und dennoch müssen sich immer wieder Gerichte mit dieser Frage befassen. So nun auch jüngst wieder das Hans. OLG (Hans. OLG Hamburg, Beschl. v. 03.11.2010 - 5 W 126/10). In dem dort zu entscheidenden Sachverhalt hatte das Gericht über einen vom Kläger vorgetragenen Sachverhalt zu urteilen, aus dem sich ergab, dass über eine dem Beklagten zugeordnete IP-Adresse eine urheberrechtlich geschütztes Werk für Dritte zum Up-/Download bereitgehalten wurde. In Übereinstimmung mit der Rechtsprechung des BGH aus der Entscheidung „Sommer unseres Lebens“ führt auch das Hans ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK