Atlanticlux und ihre Vermittler

Da die Atlanticlux S.A. ja sehr großen Wert darauf legt, selbst nie in Prozesse um Vermittlungsgebührenvereinbarungen zu ihren Lebensversicherungsverträgen involviert zu sein, sei auch hier betont, das folgendes Zitat aus einem Schriftsatz in einem Prozess stammt, wo die Superior Vertriebsmanagement GmbH - eine der ganz großen in der Atlanticlux-Vertriebsbranche - gegen einen (früheren) Kunden auf Zahlung der Vermittlungsgebühren klagt:

Darüber hinaus ist vorzutragen, dass die Unterfertigten über tausende (!) rechtskräftige unveröffentlichte Titel verfügen, in denen festgestellt worden ist, dass die Maklercourtage zu Recht geltend gemacht worden ist.

„Tausende (!) rechtskräftige unveröffentlichte Titel" - soll man das glauben?

Komisch schon, dass in den einschlägigen Archiven - z.B. bei juris - tatsächlich nur relativ wenige Urteile zu der Vermittlungsgebühren-Thematik veröffentlicht sind - und in auch diesen keineswegs sämtlich „festgestellt worden ist, dass die Maklercourtage zu Recht geltend gemacht worden ist". Aber die sind dann ja auch bekanntlich alle rechtsirrig ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK