AG Cottbus: Beschädigte Fototapete rechtfertigt Online-Wertersatzanspruch des Händlers bei Widerruf

01.03.11

DruckenVorlesen

Ein Online-Händler kann einen Wertersatzanspruch in Höhe von 100% des Kaufpreises geltend machen, wenn der Kunde die Ware (hier: eine Fototapete) vollkommen beschädigt zurück gibt (AG Cottbus, Urt. v. 10.02.2011 - Az.: 41 C 461/10).

Der Kläger verlangte die Rückzahlung seines Kaufpreises. Er hatte im Internet bei dem Beklagten eine Fototapete bestellt, später sich jedoch anders entschieden und von seinem fernabsatzrechtlichen Widerrufsrecht Gebrauch gemacht. Der Beklagte verweigerte die Rückzahlung ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK