Muammar al-Gaddafi, der Achtundsechziger

Ich habe aus gegebenem Anlass mal ein bisschen im “Grünen Buch” herumgelesen, der Politbibel des libyschen Diktators Gaddafi, die in Libyen als Verfassungsersatz dient (noch).

Das ist ohne Zweifel ein extrem schräger Text. Aber trotzdem interessant:

Im ersten Teil, betitelt “Die Lösung des Problems der Demokratie”, präsentiert Gaddafi eine Demokratie- nun ja -theorie, die ich mal so zusammenfasse:

Parlamente und Parteien taugen wg. Repräsentation überhaupt nicht dazu, die Herrschaft (“instrument of governing”) in die Hände des Volkes geben. Auch Plebiszite nicht, weil das Volk nur Ja oder Nein sagen kann. Wahre Demokratie kann niemals repräsentativ sein.

In Libyen brennt die Räterepublik

Wahre Demokratie kann, so Gaddafi, nur durch Volksausschüsse und Volkskongresse entstehen. Dazu ein Schaubild:

Wie das funktioniert?

First, the people are divided into basic popular congresses. Each basic popular congress chooses its secretariat. The secretariats together form popular congresses, which are other than the basic ones. Then the masses of those basic popular congresses choose administrative people’s committees to replace government administration. Thus all public utilities are run by people’s committees which will be responsible to the basic popular congresses and these dictate the policy to be followed by the people’s committees and supervise its execution. Thus, both the administration and the supervision become popular and the outdated definition of democracy — Democracy is the supervision of the government by the people — comes to an end.

Bevor wir jetzt alle zu kichern anfangen, erinnern wir uns bitte, in welchem Jahr dieses Buch entstand: 1975.

Das Buch ist zwar schon ziemlich irre, aber auch nicht irrer als vieles, was in dieser denkwürdigen Zeit sonst so alles gedruckt, gelesen und mit großer Leidenschaft diskutiert wurde ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK