Zeichen und Wunder: OLG Köln sagt, IP-Adressermittlung in Filesharingverfahren sei fehleranfällig

Es geschehen noch Zeichen und Wunder: Das Oberlandesgericht Köln hat festgestellt, dass die Ermittlung von IP-Adressen in Filesharingfällen nicht verlässlich und zweifelhaft sei. Der abgemahnte Anschlussinhaber sei daher in seinen Rechten verletzt worden, als das Landgericht Köln beschloss, dem Provider die Auskunft über die der IP-Adresse zugeordneten Adressdaten zu gestatten. Beteiligte des Verfahrens: Gröger MV GmbH & Co. KG, vertreten durch Kanzlei C-S-R Rechtsanwälte; Logging-Unternehmen: iObserve GmbH ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK