“Bundesverwaltung verwendet freie Software in großem Umfang”- Anwort der Regierung auf Kleine Anfrage

Die Bundesverwaltung verwendet so genannte freie (quelloffene) Software nach Angaben der Bundesregierung ”in großem Umfang“. In allen Ressorts würden ”Open-Source-Produkte in verschiedenen Bereichen, besonders umfangreich im Serverbereich eingesetzt“, schreibt die Regierung in ihrer Antwort (17/4746) auf eine Kleine Anfrage der SPD-Fraktion (17/4567). Insbesondere erfolge die Beschaffung von Software unabhängig vom Lizenzmodell ”gemäß Vergaberecht immer auf Basis der größten Wirtschaftlichkeit“.

Wie die SPD-Fraktion darin erläutert, ist freie Software, auch Open Source, ”eine Vertriebsstrategie und ein Gesamtkonzept von Software-Entwicklung“. Ein Software-Produkt werde nicht nur als ”fertige“ Software an Kunden gegeben; vielmehr erhielten Nutzer mit der Software auch den Quellcode des Produkts ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK