Ist die Nebenklage entbehrlich?

Über die heute begonnene Vernehmung von Silke Maier-Witt berichte ich morgen im Zusammenhang nach Ende der Befragung. Soviel vorweg: Es gab heute weitere Einblicke in das trostlose Leben der zweiten RAF-Generation, aber keine bahnbrechenden Erkenntnisse. Berichtet werden will aber eine chemische Ausnahmesituation am heutigen Verhandlungstag. Man wird im Buback-Prozess fortan nicht mehr behaupten können, ein Chemiker sei entbehrlich!

Ausgerechnet heute fehlte Michael Buback, der nicht nur Nebenkläger, sondern auch Chemie-Professor ist. So kam es zu einem mutigen Selbstversuch seines Anwalts:

Angefangen hatte alles mit dem Wunsch der Verteidigung, Silke Maier-Witt einen Ausweis aus dem Erddepot „Schwimmbad“ zu zeigen. Nach einer Pause brachte der Vorsitzende Richter Hermann Wieland das Asservat mit in die Verhandlung und zeigte es mit spitzen Fingern vor: Der Pass steckte in einer Plastikhülle und trug einen signalfarbenen Warnhinweis: NINHYDRIN!

Es kam zu folgendem Dialog:

Vors ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK