keine ungestörte Geschäftserledigung am Frankfurter Flughafen - beschleunigter Toilettengang

Die Beschwerde eines Nutzers einer Toilette hatte weitreichende Auswirkungen. Offenbar weil er gerade ein "Geschäft" verrichtete kam ein Toilettennutzer einer barschen Aufforderung einer Reinigungskraft, die Toilletenkabine rasch zu verlassen, nicht schnell genug nach. Deshalb half die Reinigungskraft durch Anlegen der Hände an den Hals und würgen des Nutzers nach (ob das den Vorgang wirklich beschleunigt?). Daraufhin beschwerte sich der Toilettennutzer bei dem Flughafenbetreiber Fraport. Diese wiederum kündigten den Arbeitnehmer ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK