Falsche Dating-Seite belegt sorglosen Umgang mit personenbezogenen Daten

Zwei Amerikaner machten mit einer extremen Methode darauf aufmerksam, wie wenig sorgsam viele Menschen mit persönlichen Informationen auf Facebook umgehen und wie leicht diese Informationen von Dritten missbraucht werden können. Aus den öffentlich zugänglichen Daten von rund 250 000 Facebook-Nutzern, die sie mithilfe einer speziellen Software sammelten, erstellten sie den vermeintlichen Dating-Service "lovely-faces.com". Die Fotos der Facebook-Mitglieder wurden auf der Seite per Bilderkennungs-Software in Kategorien wie sanft, lustig oder durchtrieben eingete ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK