Elternunterhalt - Wer seine Eltern im Heim besucht, kann beim Sozialhilfe-Regress die Besuchskosten gegenrechnen

Das hat das OLG Düsseldorf jetzt entschieden. Soweit das unterhaltspflichtige Kind Kosten für die Besuchsfahrten zum im Heim lebenden Elternteil aufwendet, findet gar kein Anspruchsübergang gem. § 94 I 1 SGB XII auf den Sozialversicherungsträger statt. In dem vom OLG in seiner Entscheidung vom 27.01.2011, Az. II-7 UF 99/10 = BeckRS 2011, 03339 zu beurteilenden Sachverhalt lagen die Voraussetzungen für einen Forderungsübergang nach § 94 I 1 SGB XII zwar an sich vor. Das Gericht wandte hier aber § 94 III S. 1 Nr. 2 SGB XII an. Danach geht ein Anspruch auf Unterhalt auf den Sozialversicherungsträger nicht über, wenn der Übergang eine unbillige Härte darstellen würde. Dieser unbestimmte Rechtsbegriff umfasst laut OLG Düsseldorf auch Sachverhalte, in denen durch den Anspruchsübergang soziale Belange berührt werden, z.B ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK