Hannover 96: Warum ist das Stadion nicht voll!

© Christian Seidel / pixelio.de

In der heutigen Ausgabe der Neuen Presse (NP) Hannover wird der Präsident von Hannover 96, Martin Kind, zitiert: Er habe sich in seiner Loge beim Sieges-Sekt für alle (in seiner Loge, nicht im Stadion, versteht sich!) darüber geärgert, dass zum Spiel gegen Kaiserslautern nur 35.000 Zuschauer im Stadion gewesen seien.

„Ich verstehe die Hannoveraner nicht. Was müssen wir noch bieten, damit das Stadion auch gegen Kaiserslautern mal voll ist?“ soll Kind wörtlich gefragt haben.

Nun, Herr Kind, ich gehöre ja durchaus zu denjenigen, die einen Verdienst oberhalb des HartzIV-Einkommens haben, aber trotzdem überlege ich mir jeden Stadionbesuch inzwischen doppelt, denn meine Familie würde gerne mitgehen. Nun muss mein Sohn noch nicht bezahlen, aber in ein paar Wochen ist das vorbei. Dann kostet mich der Eintritt in die AWD-Arena für durchaus durchschnittliche Karten 2×35,00 EUR für die beiden Erwachsenen und 1×18,00 EUR für den Nachwuchs. Da sind wir dann bei 93,00 EUR – und dies ohne die zumindest für den Sohn obligatorische Bratwurst und ein Getränk (mit äusserster Mühe bekommt man ja eine kleine Flasche für ein Kind – nicht Sie sind damit gemeint, Herr Präsident, Sie trinken ja Sekt in der Loge! – mit ins Stadion, und auch dies nur bei Kleinkindern unter 6 Jahre). Insgesamt sind wir also bei mindestens 100,00 EUR und haben noch nicht einmal die An- und Abfahrt gerechnet.

Mit Verlaub, aber das geht nicht alle 14 Tage, und es steht auch nicht in einem angemessenen Preis-Leistungs-Verhältnis, jedenfalls nicht für mich. Dazu ein kleines, aktuelles Beispiel: Mein Sohn, ein Freund von ihm und ich waren gestern im Spassbad in Sarstedt (Klick): ohne Zeitbegrenzung habe ich (ohne Ermässigung pp ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK