Die Kausa Guttenberg - eine Schande für die Wissenschaft

Aberkennung des Titels - allein so darf das Überprüfungsverfahren der Universität Bayreuth enden. Mir geht es hier nicht um die politischen Auswirkungen, die ein solcher Titelverlust mit sich bringen würde, sondern allein um die Frage der wissenschaftlichen Ehre. Herr zu Guttenberg erklärte heute in seiner kurzen Pressekonferenz, dass er nie bewusst getäuscht habe und wies erneut drauf hin, dass seine Doktorarbeit ja immerhin 475 Seiten und 1.200 Fußnoten habe. Hört sich viel an? Teilt man jedoch die Fußnoten durch die Seiten, kommt man rechnerisch auf nicht mal drei Fußnoten pro Seite. Und das ist für eine wissenschaftliche Arbeit nicht besonders viel ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK