Kuschelig warm ....

Da mietet jemand Mitte der 90iger Jahre eine 4-Zimmer Wohnung in Berlin. Ein Zimmer ist nicht beheizbar. Drei Zimme sind mit Kachelöfen ausgestattet, im Bad befindet sich eine Elektroheizung und in der Küche ein GAMAT-Außenwandheizgerät. Frei werdende Wohnungen stattet der Vermieter mit einer Gasetagenheizung aus. "Das will ich auch," sagt sich der Mieter, "ich will zuvorkommender Weise auch die Kosten des Einbaus übernehmen." So bittet er den Vermieter um Zustimmung zum EInbau einer Gasetagenheizung auf eigene Kosten. "Nix da," sagt der Vermieter, "zieh doch aus. Bei einer Neuvermietung kann ich nach Einbau der Gasetagenheizung eine höhere Miete erzielen." So trifft man sich vor dem Gericht wieder. Das Amtsgericht findet den Plan des Mieters noch ganz toll ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK