haste mal Betriebsrat?

Mit oder ohne spielt nicht nur im Zeitalter von Aids eine Rolle. Auch im Arbeitsrecht macht mit oder ohne einen gewaltigen Unterschied. Dabei könnte man sagen, der Arbeitgeber hält es lieber wie der einschlägig-klischeebehaftete männliche Thailandtourist, der Arbeitnehmer machts mit. Ohne ist schlecht. Da gibt es bei betriebsbedingten Kündigungen keine sechstelligen Abfindungen, keine Transfergesellschaft, Möglichkeiten eines durchsetzbaren Mitbestimmungsrechts. Und dann erst der Wirtschaftsausschuss... Bei vielen Arbeitgebern ist nicht mal das KSchG anwendbar. Mit 58 ist da bei betrieblichen Umstrukturierungen einfach Schluss. Wobei: Gründe muss der Arbeitgeber da nicht mal haben, nur einfach keine Lust mehr ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK