Entscheidungen des FG Niedersachsen (16.02.2011)

Folgende Entscheidungen hat das Finanzgericht (FG) Niedersachsen mit Datum von gestern (16.02.2011) veröffentlicht:

- FG Niedersachsen Urteil vom 18.11.2010 – 1 K 343/06 (Beim Übergang zur Tonnagebesteuerung fließen auch Fremdwährungsverbindlichkeiten in Höhe der Differenz zwischen ihrem Buch- und ihrem Teilwert in den nach § 180 Abs. 1 Nr. 2 a AO i. V. m. § 5 a Abs. 4 EStG gesondert und einheitlich festzustellenden Unterschiedsbetrag ein. Nichtzulassungsbeschwerde, BFH-Az.: IV B 145/10);

- FG Niedersachsen Urteil vom 01.09.2010 – 2 K 306/08 (Einkommensteuer 2006: Zur Tarifermäßigung gem. § 34 EStG. Revision eingelegt, BFH-Az.: IX R 58/10);

- FG Niedersachsen Urteil vom 17.02.2010 – 4 K 12199/06 (Einkommensteuer 2000: Steuerhinterziehung im Zusammenhang mit der zeitlichen Zuordnung eines Gewinns aus der Veräußerung von GmbH-Anteilen. Rechtskräftig);

- FG Niedersachsen Urteil vom 30.04.2010 - 6 K 276/05 (Körperschaftsteuer 2003, Gewerbesteuermessbetrag 2003: Werden die Geschäfte einer Private Limited Company mit Satzungssitz in Großbritannien im Inland geleitet, ist die Gesellschaft im Inland körperschaft- und gewerbesteuerpflichtig. Nichtzulassungsbeschwerde, BFH-Az.: I B 80/10);

- FG Niedersachsen Beschluss vom 10.01.2011 - 6 K 208/10 (Widerruf der Anerkennung als Steuerberatungsgesellschaft: Zur Frage des Haltens von Anteilen für Rechnung eines Dritten i.S.d. § 50a Abs. 1 Nr. 2 StBerG);

- FG Niedersachsen Urteil vom 14.04.2010 - 8 K 398/08 (Feststellungsbescheid 2004: Nachweis der Vermietungsabsicht bei sanierungsbedürftigem, leerstehenden Gebäude. Rechtskräftig);

- FG Niedersachsen Urteil vom 15.12.2010 - 9 K 299/08 (Feststellung der nicht ausgleichsfähigen Verluste aus gewerblicher Tierzucht oder Tierhaltung (§ 15 Abs. 4 EStG) auf den 31.12 ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK