Veralteter Prospekt bei Schiffsfonds MS „Vega Spinell“

Veralteter Prospekt bei Schiffsfonds MS „Vega Spinell“: Klage gegen Raiffeisenbank und Prospektverantwortliche eingereicht

Eine anlagegerechte Beratung im Bereich geschlossener Schifffonds setzt mindestens voraus, dass sich der Anlageberater mit der aktuellen wirtschaftlichen Situation des Schiffes auseinandersetzt. Wie wenig ernst manche Bankberater und andere Anlagerberater diese Pflicht nehmen, zeigt der Fall des Schifffonds MS „Vega Spinell“.

Unser Mandant und wahrscheinlich ein Großteil der anderen Anleger ist dem Schiffsfonds MS „Vega Spinell“ erst beigetreten, nachdem das Schiff bereits eine kostenträchtige Überführungsreise von der Werft in Asien nach Europa angetreten war. Die Reise war notwendig geworden, da sich in Asien kein adäquater Charterer fand ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK