Clever mit Smart-Phone im Ausland

Roaming, das Unwort des Jahrzehnts im Handyuniversum, hat seit letztem Juli etwas von seiner Unbill verloren. Jedenfalls im europäischen Raum, wo die EU-Kommission der Gier der Telefonprovider mehr oder minder enge Grenzen gesetzt hat. Grenzenlos ist dieses Korsett leider nicht - wer es wagt, im Urlaub oder auf Geschäftsreise außerhalb der Union das Telefon, pardon, das Smartphone anzuschalten, darf sich bei Rückkehr in heimische Gefielde nicht über drei-, vier- und mehrstellige Rechnungsbeträge wundern. An die "lieben Halsabschneider" schrieb Marcus Rohwetter daher einen offenen Brief (einer meiner Lieblingsartikel in der ZEIT), der leider nicht die erhoffte Wirkung erzielen konnte. Das kann man jetzt auch noch einmal in gewohnt pointierter und übersichtlicher Art und Weise aus einem Artikel der Stiftung Warentest ersehen. "Kosten durch Smartphones im Ausland: Unsmart" heißt es da ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK