Syndikus-Steuerberatertag etabliert sich weiter

Der 3. Deutsche Syndikus-Steuerberatertag ist am 10.02.2011 mit durchweg positivem Echo zu Ende gegangen. Etwa 90 Syndikus-Steuerberater und weitere Interessierte hatten sich in Düsseldorf zusammengefunden, um über fachliche Fragen der Syndizi zu diskutieren. Den Schwerpunkt der Tagung bildeten steuerrechtliche Themen mit internationalem Bezug sowie Fragen der Umsatzsteuer.

Im Fachprogramm berichtete Prof. Dr. Bert Kaminski über die steueroptimale Strukturierung von Engagements im Ausland. In Beispielsrechnungen stellte sich die Betriebsstätte als zumeist ertragsteuerlich günstigste Variante heraus. Etwaigen Haftungsproblemen könne man mit der Zwischenschaltung einer Kapitalgesellschaft begegnen, so der Referent weiter. Allerdings warnte Kaminski, der Schriftleiter des DStV-Verbandsorgans “Die Steuerberatung”, vor allzu schematischen Betrachtungen und davor, “Randprobleme” wie die ausländische Erbschaftsteuer und die Existenz eines etwaigen Ausstiegsszenarios nicht zu vernachlässigen.

Der leitende Regierungsdirektor Franz Hruschka thematisierte in seinem Vortrag die Aufzeichnungspflichten bei Fällen mit Auslandsbezug und die hiermit einhergehende Erwartungshaltung der Finanzverwaltung. Neben der Identifikation und Darstellung der dokumentationspflichtigen Leistungsbeziehungen empfahl er eine Funktions- und Risikoanalyse aller Leistungen im Konzern mittels eines Punktesystems. Dieses könne sodann anschaulich eine Grundlage für die internen Verrechnungspreise bilden und zur Rechtfertigung dieser nach außen dienen. Kritisch wurde hierbei seitens der Teilnehmer angebracht, dass eine solche Punktevergabe in großen Konzernen kaum praktisch durchführbar sei. Zum anderen bestünde die Gefahr, sich mit einer derartigen pauschalen Methode in Widerspruch zu den konkret errechneten Verrechnungspreisen zu setzen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK