Türkischer Führerschein

wird nicht eingezogen, sondern es wqird nach § 69b StGB vorgegangen. Darauf hat der BGH in seinem Beschl. v. 22. 12. 2010 – 2 StR 416/10 - hingewiesen, in dem es heißt:

“Die angeordnete Einziehung des Führerscheins des Angeklagten Y. ist rechtsfehlerhaft. Zwar liegen die Voraussetzungen des § 69 Abs. 1 StGB vor, weshalb die Kammer dem Angeklagten die (türkische) Fahrerlaubnis entziehen und verbunden damit eine Sperrfrist be ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK