Der erwerbsunfähige Arbeitnehmer und sein Urlaubsanspruch

LAG Schleswig-Holstein, Urteil vom 16.12.2010, 4 Sa 209/10

Das Thema Urlaub im Zusammenhang mit einer längeren Erkrankung des Arbeitnehmers beschäftigt schon seit einiger Zeit die Arbeitsrechtler. Das LAG Schleswig-Holstein hat jetzt entschieden, dass auch der Bezug einer Zeitrente wegen Erwerbsminderung nicht verhindert, dass der Arbeitnehmer trotzdem einen Anspruch auf Urlaub erwirbt. In dem Fall war der schwerbehinderte Arbeitnehmer seit 2004 arbeitsunfähig krank. Ihm wurde im November 2004 eine zeitliche befristete Rente wegen Erwerbsminderung bewilligt. Erst Ende März 2009 schied er aus dem Arbeitsverhältnis aus und forderte eine Abgeltung seines während der Jahre 2005 bis 2009 nicht genommenen Urlaubs. Das Arbeitsgericht Kiel wies die Klage ab ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK