Besser Abstand halten: Rauchender Tankwagenfahrer gefeuert

Es gibt Situationen, die sind ziemlich eindeutig. Hört man einen solchen Sachverhalt, nickt man innerlich und denkt sich, dass das passt. Zum Beispiel im Fall des Lkw-Fahrers, der Gefahrguttransporte mit hochexplosivem Flüssigsauerstoff durchführt. Im Arbeitsvertrag und in einer Zusatzvereinbarung ist ein striktes Rauchverbot im Fahrzeug sowie im Umkreis von 10 Metern festgeschrieben. Wenn der Fahrer nun dennoch raucht und erwischt wird, erscheint eine fristlose Kündigung nur wenig abwegig ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK