Ausschluß der Maklerprovision?

Der Makler nach § 652 BGB einen Anspruch auf Provision, wenn durch seinen Nachweis oder durch seinen Nachweis ein Kauf- bzw. Mietvertrag über eine Immobilie zustande kommt. Dies gilt jedoch nicht uneingeschränkt. Dieser Grundsatz erfährt unter bestimmten durch Gesetz und Rechtsprechung festgelegten Voraussetzungen Einschränkungen. Dies gilt insbesondere bei der Wohnraumvermittlung. Danach (§ 2 Absatz 2 WoVermG) steht dem Wohnungsvermittler ein Provisionsanspruch nicht zu, wenn
1.durch den Mietvertrag ein Mietverhältnis über dieselben Wohnräume fortgesetzt, verlängert oder erneuert wird, 2.der Mietvertrag über Wohnräume abgeschlossen wird, deren Eigentümer, Verwalter, Mieter oder Vermieter der Wohnungsvermittler ist, oder 3.der Mietvertrag über Wohnräume abgeschlossen wird, deren Eigentümer, Verwalter oder Vermieter eine juristische Person ist, an der der Wohnungsvermittler rechtlich oder wirtschaftlich beteiligt ist. Das gleiche gilt, wenn eine natürliche oder juristische Person Eigentümer, Verwalter oder Vermieter von Wohnräumen ist und ihrerseits an einer juristischen Person, die sich als Wohnungsvermittler betätigt, rechtlich oder wirtschaftlich beteiligt ist.
Im Einzelnen ist hier vieles umstritten ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK