Nutella nicht gesund und nahrhaft? Früchtequark nicht so wichtig wie ein Glas Milch? Was kommt als nächstes?

Lebensmittel werden ja gerne als gesund beworben. Insbesondere wenn sie Milch enthalten. Da heißt es dann, ein Joghurtdrink aktiviere Abwehrkräfte oder helfe gegen den "Blähbauch". Oder man stellt auch schnell mal Vergleiche an: In meiner Jugend gab es da z.B. Miniquarkportionen für Kinder, die "so wertvoll wie ein kleines Steak" sein sollten. Gleich zwei Meldungen der letzten Woche ließen da aufhorchen: Slogan "So wichtig wie das tägliche Glas Milch" Die Wettbewerbszentrale meldet, das Oberlandesgericht Stuttgart habe mit Urteil vom 03.02.2011, Aktenzeichen: 2 U 61/10, einem Milchproduktehersteller verboten, mit dem Slogan „So wichtig wie das tägliche Glas Milch“ für einen Früchtequark zu werben. Der Verbraucher könne aufgrund der Werbung nämlich glauben, man könne seinem Nachwuchs anstelle eines Glases Milch einfach einen Früchtequark vorsetzen und hätte dieselbe Wirkung erzielt. Der Quark enthalte jedoch eben nicht dieselben Inhaltsstoffe: Zwar sei der Gehalt an Kalzium gleich, jedoch enthalte der Quark ein Mehrfaches an Zucker. Es reicht diesbezüglich nach dem Urteil auch nicht aus, die Eltern an dieser Stelle auf die Zutatenliste zu verweisen - das hatte die Vorinstanz noch so entschieden. Mutter geschockt: Nutella ist gar nicht so gesund und nahrhaft? Ich glaubte zunächst an eine Ente und eine neue Urban Legend, als ich von einer Klage in den USA hörte. Aber mittlerweile wird die Meldung sogar von als glaubhaft einzustufenden Medien verbreitet - und auch eine Meldung aus den USA (law ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK