Kirche darf Muslimin später nicht kündigen, wenn bei Einstellung bekannt war, dass die Arbeitnehmerin kein Mitglied einer Kirche ist +++

Das Arbeitsgericht Ludwigshafen hat entschieden, dass eine Kündigung eines kirchlichen Trägers unwirksam ist, wenn bereits bei der Einstellung eines Arbeitnehmers bekannt war, dass er keiner christlichen Kirche angehört !

Eine auf personenbedingte Gründe gestützte Kündigung sei in diesem Fall wegen widersprüchlichen Verhaltens des Arbeitgebers sozialwidrig.

mitgeteilt von Marcus Bodem Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Berlin nach einer Pressemitteilung des ArbG Ludwigshafen

Der Fall: Die Klägerin ist Muslimin ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK