Jörg Kachelmann, Axel E. Fischer und die Diskussionskultur im Internet

© Jürgen Hüsmert / pixelio.de

Axel E. Fischer, CDU-Politiker und Vorsitzender der Enquete-Kommission Internet & digitale Gesellschaft, hat die Forderung nach einem Vermummungsverbot im Internet erhoben und dies so begründet: Es könne nicht sein, dass sich viele Bürger in Foren oder anderen Einrichtungen des Netzes hinter selbstgewählten Pseudonymen verstecken und sich so vermeintlich jeglicher Verantwortung für ihre Äußerungen und ihr Verhalten entziehen. Nicht nur die Qualität von Diskussionen in Foren und Blogs leide hierunter – die vermeintliche Anonymität verleite viele Nutzer zu Äußerungen und Verhaltensweisen, die sie hinterher bereuen könnten (Klick).

Fischer hat dies in einem Gespräch im Deutschlandradio Kultur dahingehend präzisiert, dass er kein generelles Verbot der Anonymität gemeint habe, sondern nur für Foren mit politischen Abstimmungsmöglichkeiten (Klick).

Der Aufschrei war insbesondere im Internet gross, und die Häme ergoss sich kübelweise über den CDU-Politiker; auch ich war im ersten Augenblick mehr als kritisch, was seine Äusserungen betraf.

Aber mal abgesehen davon, dass sich seine Forderungen praktisch nicht durchsetzen lassen werden, so sollte man schon einmal für sich selbst überprüfen, wieviele Körnchen Wahrheit in seinen Äusserungen liegen – nutzen viele doch das Internet inzwischen nicht nur zur Information, sondern auch zu Äusserungen und zur Weitergabe von Meinungen, die sie in der pointierten Form nie abgeben würden, wenn sie dies unter ihrer eigenen Identität tun müssten.

Und, wie halte ich es denn selber mit meiner Beteiligung an Diskussionen im Internet? Meine „Karriere“ als Schreiber im Netz begann mit einigen Foren, die nichts mit politischer Meinungsäusserung zu tun hatten, sondern mit meinem Hobby „Hannover 96″ und mit allgemeinen Informationen hauptsächlich technischer Natur – zB ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK