OECD will Steuersparmodelle eindämmen

Nach dem Kampf gegen Steuerhinterziehung will die OECD jetzt die Grauzone aggressiver Steuergestaltung ausleuchten. „Steuerplanung ist legitim, aber das Versteckspiel kostet alle Beteiligten Zeit und Geld“, sagt Achim Pross, OECD-Experte für internationales Steuerrecht. Die OECD hat ihre Empfehlungen zum „Umgang mit aggressiver Steuerplanung durch bessere Transparenz und Offenlegung“ veröffentlicht. Die Organisation will durch die Einführung von Meldepflichten und Kooperationen zwischen Steuerpflichtigen und Finanzämtern erreichen, dass die Finanzbehörden früher Informationen über Steuersparmodelle erhalten, um gegen den Verlus ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK