so ein Müll aber auch ...

... erst wird der Arbeitnehmer der "Schwarzentsorgung" überführt und dann ist die fristlose Kündigung auch noch wirksam. Da half auch das Bundesarbeitsgericht nicht weiter (Urteil vom 25.11.2010, 2 AZR 171/09). Interessant ist die Entscheidung wegen den Ausführungen zur Zwei-Wochen-Frist des § 626 BGB und der notwendigen Beteiligung des Personalrates. Die Zwei-Wochen-Frist beginnt erst," wenn der Kündigungsberechtigte eine zuverlässige und möglichst vollständige Kenntnis von den maßgebenden Tatsachen hat und ihm deshalb eine fundierte Entscheidung über die Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses möglich ist. .. ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK