LG Flensburg: Schmerzensgeldanspruch bei Stalking nur bei Nachweis eines tatsächlichen Gesundheitsschadens

Das Landgericht Flensburg hat in einem Beschluss vom 3. Januar 2011 (1 T 69/10) zutreffend darauf hingewiesen, dass Geschädigte strafrechtlich relevanter Nachstellungshandlungen nicht ohne Weiteres einen zivilrechtlichen Anspruch auf Schmerzensgeld geltend machen können. Ein solcher Schmerzensgeldanspruch bestehe nur dann, wenn ein tatsächliche ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK