Warum Facebook weiß, wo du dich im Internet herumtreibst...

Dem ein oder anderen dürfte es zwischenzeitlich auch aufgefallen sein, dass auf vielen Seiten im Internet der sog. "Gefällt mir"-Button von Facebook angebracht ist. Allein dieser Button ist es, der ein enormes Datenschutzrisiko darstellt - und das selbst dann, wenn man nicht darauf klickt. Viele Nutzer gehen mittlerweile sensibel mit ihren persönlichen Daten um. So konnte man damals, als StudiVZ noch das beliebteste deutsche soziale Netzwerk war, eine nutzerseitige Datenschutzwelle beobachten: nachdem sich viele zunächst mit ihrem Klarnamen dort angemeldet hatten, änderte eine große Anzahl von Nutzern im Laufe der Zeit seine bei StudiVZ hinterlegte Daten. So wurden Nachnamen einfach auf den Anfangsbuchstaben reduziert, aus Michael Müller wurde Michael M. oder Michael Mickymouse. Bei Google ist es ja seit langem bekannt, dass Suchanfragen und dazugehörige IP-Adresse regisitriert werden, um dem Suchenden beim nächsten Aufruf personalisierte Werbung präsentieren zu können. Für Facebook hat nun eine noch weitergehende Möglichkeit aufgetan, mit der Facebook sehen kann, welche Seiten der einzelne Facebook-Nutzer im Internet so ansurft ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK