Peter ohne Wolf – Arbeitsgerichte und die Kunst

Das Bundesarbeitsgericht hatte sich mit dem Fall eines gekündigten Orchestermusikers zu beschäftigen (Urteil vom 27.01.2011, Az.: 2 AZR 9/10).

Dem Hornisten war gekündigt worden, da das Orchester des Arbeitsgebers aus wirtschaftlichen Überlegungen verkleinert werden sollte. Dieser Verkleinerung fielen sämtliche Hornisten zum Opfer.

Der Gekündigte klagte und wandte u.a. ein, dass die verkleinerte Besetzung des Orchestes ohne Hornisten unsinnig sei, da eine Vielzahl vo ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK