Wirkstoffabbau bei Dauerkonsumenten von Cannabis kann bis zu 7 Tage dauern…

Zurück vom 49. Verkehrsgerichtstag in Goslar, gibt´s hier einen kurzen Überblick über die Themen und Empfehlungen des Arbeitskreises “Drogendelikte im Verkehr”.

Schlechte Zeiten für Drogenkonsumenten im Straßenverkehr – der Arbeitskreis I empfahl, weiterhin Fahrten unter Drogeneinwirkung mit allen zur Verfügung stehenden rechtsstaatlichen Mitteln entgegenzuwirken.

In dem zahlenmäßig größten Arbeitskreis wurden naturwissenschaftliche Grundlagen der Fahrlässigkeit, rechtliche Konsequenzen und die Frage nach einem sofortigen Fahrverbot behandelt.

Ein schwieriges Thema, denn anders als beim Alkohol gibt es keine Grenzwerte bei Drogen für die absolute Fahruntüchtigkeit.

“Wo beginnt die Fahrlässigkeit?” Hätte der Fahrer die Möglichkeit fortdauernder Wirkung des Drogenkonsums erkennen können? Diese schwierige Frage stellt sich dem Tatrichter bei einer Fahrt unter Drogenwirkung in dem Fall eines länger zurückliegenden Konsums ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK