Mobbing, Liebe, Hass, Verrat – Dschungelcamp 2011

Knapp acht Millionen Zuschauer, ein Marktanteil von über 50 Prozent – nein Unterschichten-Fernsehen ist das nicht, was RTL gerade jeden Abend um 22:15 Uhr live aus dem australischen Dschungel zeigt!

Zwar haben viele Vorurteile gegen „Ich bin ein Star, holt mich hier raus,“ aber beim genaueren Hinsehen lässt sich doch Interessantes beobachten: Grüppchenbildungen, Zickereien, Enttäuschungen, Lügen, Intrigen, Liebe, Hass, Verrat, Lästereien, Mobbing in Reinkultur und vieles mehr. Genau die Themen, die im Leben und auch im Berufsalltag vorkommen können.

Da ist zum Beispiel Mathieu. Er gibt nach außen den Saubermann, tut verständnisvoll und haut dann seinen gerade noch Vertrauten (Peer) in die Pfanne. Noch nicht einmal den Anstand ihm beim Verlassen des Camps ordentlich „Adieu“ zu sagen, hat dieser Schauspieler ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK